PlatzNameBeschreibungBewertung
Keine passenden Hoster gefunden

Webspace Vergleich

Ganz egal ob Unternehmen, Verein, StartUp, Freelancer, oder Privatanwender – einen Platz im Internet braucht jeder. Auf diesen präsentiert man sich, seine Leistungen und Produkte, zeigt sich privat oder setzt ein Forum auf. Schaut man sich im Internet um, gibt es jede Menge Anbieter und ganz unterschiedliche Paketen. Hier den passenden Anbieter und das richtige Paket zu finden, ist nicht immer leicht.

Was genau ist ein Webhosting-Paket und wozu brauche ich den?

Der Webspace ist ein Speicherplatz für eine Webseite, für ein Forum, ein auf dem Webserver installiertes Content Management System oder auch für die Ablage von E-Mails. Dem Nutzer bleiben damit viele Möglichkeiten offen, diesen Speicherplatz für sich zu verwenden. Im Unterschied dazu bieten Homepagebaukästen nur einen Ort für eine Webseite mit festgelegten Vorgaben an.

Die meisten Anbieter bieten einen umfangreichen, frei verwendbaren Speicherplatz an, eine E-Mail-Adresse und eine Domain (Webadresse). Oft gehören auch eine oder mehrere Datenbanken dazu, die man für ein CMS oder ein Forum braucht. Dem Nutzer ist es freigestellt, wie er seinen Webspace nutzt.

Es lohnt sich, die verschiedenen Anbieter zu vergleichen. Die Pakete und Preise sind sehr unterschiedlich. Es gibt in unregelmäßigen Abständen Aktionen, bei denen die Einrichtungsgebühr entfällt. Länger laufende Verträge mit einer Laufzeit von 12 Monaten sind günstiger.

Die Pakete verschiedener Anbieter unterscheiden sich in einigen Features voneinander. Die günstigen Angebote enthalten weniger Speicherplatz. Die Anzahl der Domains, E-Mail-Adressen und MySQL-Datenbanken sind unterschiedlich. Vorkonfigurierte Web-Anwendungen, die per Mausklick installiert werden können und Antivirenpakete gibt es nicht bei allen Anbietern.

Es lohnt sich genau hinzusehen, was die einzelnen Provider anbieten. Oftmals gibt es Angebote, bei denen man Pakete günstiger bekommt und es keine Setupgebühr gibt.

Unterschiede zwischen den Webhosting-Anbietern

Nicht jeder Webhoster bietet die gleichen Pakete an. Einige Angebote richten sich an unerfahrene Anwender und die, die sich in die Materie nicht einarbeiten wollen. Sie wählen ein Paket aus und greifen auf Web-Apps zurück. Der Einstellungsaufwand ist minimal.

Möchten Sie lediglich eine Wordpress-Webseite oder einen Weblog auf Basis von Wordpress erstellen, können Sie auf spezialisierte zurückgreifen. Mit einem Wordpress Hosting müssen Sie das CMS nicht extra installieren, sondern finden eine fertige, sofort nutzbare Installation vor. Die Angebote sind in der Regel günstiger, als die eines Webhosters. Auch hier können Sie sich zwischen verschiedenen Paketen entscheiden. Eine passende Domain, eine E-Mail-Adresse nebst einigen Gigabyte großen Postfach, ein ausreichende großer Webspace ist inklusive.

Das richtige Paket finden

Überlegen Sie sich vor Auswahl eines Paktes, was Sie im Internet tun wollen. In der Regel werden Sie eine Domain brauchen. Mehrere Domains lassen sich problemlos hinzubuchen. Ob Sie die E-Mail-Adresse nutzen, bleibt Ihnen überlassen. Sie können auch eine Weiterleitungsfunktion nutzen.

Stellen Sie sich die folgenden Fragen:

  • Wie viel Speicherplatz brauchen Sie?
  • Brauchen Sie eine MySQL-Datenbank (für ein CMS oder Forum)?
  • Wie viele Datenbanken werden Sie brauchen?
  • Was genau wollen Sie im Internet tun?
  • Wie viel Geld wollen Sie ausgeben?
  • Benötigen Sie vorkonfigurierte Web-Anwendungen, die Sie per Mausklick installieren können?

Vergleichen Sie die Angebote der Webhoster miteinander. Schauen Sie sich die einzelnen Features genau an.

Die Vorteile eines Webspace

Ein Webspace bietet Ihnen einige Vorteile. Die Einrichtung erfordert keine besonderen Fachkenntnisse. In der Regel werden Sie mit einem Webassistenten durch die einzelnen Einrichtungsschritte geführt. Legen Sie sich einen Stift und einen Zettel zurecht und notieren Sie sich Passwörter und Zugangsdaten, sowie die Adresse für die Pflege und Administration. Hierbei loggen Sie sich mit einem Webbrowser ein und können alle notwendigen Einstellungen mit Ihrem Browser vornehmen. In der Regel finden Sie auch jede Menge HowTos (Wie-geht-das-Anleitungen) und FAQ´s (Frage-und Antwort-Sammlungen) nach dem Anmelden vor. Auch können Sie auf die telefonische Serviceunterstützung des Webhosters und die Unterstützung per E-Mail zurückgreifen.

Haben Sie sich für ein Webspacepaket entschieden und dieses ausgewählt, erhalten Sie nach der Einrichtung des Anbieters eine Bestätigung und per E-Mail die Zugangsdaten. Drucken Sie sich diese unbedingt aus! Sie benötigen diese zum Einrichten und Verwalten des Webspeicherplatzes.

Benötigen Sie nur eine Domain, eine E-Mail oder eine sehr kleine, einfach aufgebaute Webseite, so brauchen Sie dafür kein Webspaceangebot bei einem Webhoster buchen. Domain und E-Mail (nebst Speicherplatz für die empfangenen und gesendeten Nachrichten) können einzeln erworben werden. Für kleinere Webseiten, wie beispielsweise Web-Visitenkarten, Webprofile und kleine Vereinsseiten, genügt oft auch ein Homepagebaukasten.

Ein Webspace (oder auch Webhosting-Paket) bietet Ihnen viele Vorteile:

  • Das Paket ist recht günstig.
  • Mit einem Upgrade oder Downgrade ist der Wechsel zu einem
  • höherwertigen oder auch niedrigeren Paket ohne weiteres möglich.
  • Das Upgrade von einem Hosting-Angebot zu einem Server-Angebot ist bei den meisten Providern möglich.
  • Der Anwender muss keine Erfahrungen im Umgang mit
  • Internettechnologien mitbringen und recht wenig einrichten.
  • Der Umstieg auf andere Pakete ist immer möglich.
  • Die Kosten eines Webhosting-Paketes sind gering und überschaubar.

Technische Features

Einige besondere Eigenschaften haben alle Pakete der verschiedenen Anbieter gemeinsam. Die wichtigsten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Mit der Traffic-Flatrate gibt es keine zusätzliche Kosten, wenn es sehr viele Zugriffe auf den eingerichteten Webspace gibt und sehr viele Daten übertragen werden.

Dank SSH (Secure Shell) steht Ihnen eine verschlüsselte Verbindung zur Verfügung, mit der Sie Daten von Ihrem Rechner zu Ihrem Webspace übertragen können.

Für die Übertragung von Daten können Sie einen FTP-Client verwenden. Den Zugriff müssen Sie einmal in Ihrem Adminbereich einrichten. Bei höheren Webhosting-Paketen lassen sich mehrere Zugänge einrichten.

Aktuell erhältliche Webspace-Angebote können mit dem Protokoll WebDAV als Onlinespeicherplatz genutzt werden. Die Übertragung der Daten erfolgt hier viel schneller, als bei vielen Cloud-Anbieter. Auf diese Weise können Daten schnell gesichert werden. Nutzen Sie eine Backup-Anwendung, können Sie eine automatische Nutzung Ihres Webspaces für Datensicherung einrichten. Hier muss aber darauf geachtet werden, die Daten vor einem Zugriff von außen zu sichern.

Unterschiede zwischen den Paketen

Zu den Unterschieden zwischen den verschiedenen Webhosting-Paketen gehören die Größe des Webspeicherplatzes, die Anzahl der MySQL-Datenbanken, die Anzahl der FTP-Zugänge und die mögliche Anzahl verschiedener E-Mailadressen und -Konten. Höherwertige Pakete eignen sich daher auch für kleinere Unternehmen, Freelancer und Vereine.

Einige erweiterte Features können optionale hinzugebucht werden. So zum Beispiel unterschiedliche Homepagebaukästen, eine Profi-Mailbox und eine Hosted Exchange-Erweiterung. Mit Letzterem können Sie im Team Kontakte, Daten und Aufgaben nutzen. Es lohnt sich, die Angebote der Webhoster zu vergleichen.