PlatzNameBeschreibungBewertung
Keine passenden Hoster gefunden

Auf dem Weg, einen passenden Server zum eigenen Projekt zu finden, stellen sich viele Fragen. Welcher Server eignet sich für mein Projekt? Virtuell oder dediziert? Managed Server oder Limited Hardware? Windows, Linux oder Mac?

Mit unserem Tarifvergleich versuchen wir all Ihre Fragen gleich mit zu beantworten, sodass Sie einen schnellen Einblick in die verschiedenen Angebote erhalten und wissen, was davon für Sie wichtig ist.

1. Vergleich Windows Server Angebote

In der nachstehenden Tabelle finden Sie verschiedene Server Hosting Angebote von dedizierten Server und verschiedenen Windows vServer Angeboten. Das vorprogrammierte Betriebssystem dieser Server ist Windows. Im Anschluss erfahren Sie, ob Windows als Server OS das passende Wahl ist und welche Vor- bzw. Nachteile Windows Server im Vergleich zu Linux bieten.

2. Die Vor- und Nachteile von Windows als Webserver-Betriebssystem

Jeder, der Linux bereits benutzt hat, weiß, dass sich Linux im Vergleich zu Windows deutlich komplexer aufbaut. Microsoft setzt mit Windows auf ein Betriebssystem mit besonders einfacher Bedienung. Die Programme sind intuitiver zu bedienen und die Nutzeroberfläche ist grafisch dargestellt. So ist es möglich administrative Aufgaben zu übernehmen, ohne dafür die Kommandozeile zu nutzen, welche ebenfalls genutzt werden kann, aber nicht zwingend notwendig ist.

Mit Windows als Betriebssystem für Ihren Webserver haben Sie somit die Vorteile:

  • mehr Komfort
  • schnell zur Verfügung stehende Treiber für die aktuelle Hardware
  • eine breite Unterstützung für Programme von Drittanwendern
  • Bedienung einfach und wenig komplex

Jedoch entstehen als Nachteile höhere Lizenzkosten je Benutzer, einige sicherheitsrelevante Fehler, eine höhere Anfälligkeit für Malware, ein höherer Ressourcenaufwand, kein dynamischer RAM (Arbeitsspeicher) wie bei Linux und die Funktionsweise des proprietären Systems ist nicht vollständig offengelegt.

Die Entscheidung für oder gegen Windows ist hier im Vergleich zu Linux keine generell zu beantwortende Frage und hängt ganz von Ihrer persönlichen Situation und Ihren Vorlieben ab.

3. Soll ich mich für einen virtuellen oder dedizierten Server entscheiden?

Grundsätzlich kann man zwei Serverarten voneinander unterscheiden. Entscheiden Sie, welcher Server besser zu Ihren Bedürfnissen passt.

3.1. Virtuelle Server (vServer)

Ein virtueller Server ist kein eigenständiger Server, sondern wird auf einem physischen Server neben vielen anderen virtuellen Servern installiert. Kurz gesagt: Ein vServer ist ein Programm, das auf einem Hauptserver liegt. Dieser teilt sich mit allen anderen vServern die Rechenleistung des Hauptservers. Jeder vServer hat jedoch eine eigene IP-Adresse und kann wie ein echter Server individuell konfiguriert werden.

3.2. Dedizierter Server (Dedicated Server)

Ein dedizierter Server, auch oft dedicated Server genannt, ist hingegen die Variante, bei der die Hardware nur allein genutzt wird. Man spricht auch von einem Windows Root Server. Dedizierte Server garantieren daher mehr Rechenleistung, da diese nicht von anderen Nutzern beansprucht wird. Dedizierte Server sind daher aber deutlich teurer als ein virtueller Server. Sie sollten also eine Entscheidung unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse und Ihres Budgets treffen. Reicht ein virtueller Windows Server für ein kleines Webprojekt oder geht es um eine ressourcenintensive Firmenpräsenz? Im Folgenden geben wir Ihnen eine Entscheidungshilfe, ob Sie einen Windows Root Server mieten sollten oder ein Windows vServer günstig für Sie geeignet ist?

4. Welcher Server passt zu mir?

4.1. Private Website, Blogs und Foren

Als kostengünstige Lösung ist es sinnvoll für kleinere Webseiten als auch für Blogs und Foren einen virtuellen Server zu mieten. Das ist in der Regel völlig ausreichend. Es gibt aber auch eine Alternative: Preiswerte dedizierte Server mit limitierter Hardware. Bei Webprojekten mit viel Traffic kann die Nutzung eines dedizierten Servers sinnvoll sein, da sich die Ladezeiten dabei spürbar verbessern. Von einem neuen High-End Performance Server raten wir jedoch ab. Diese sind bei solchen Projekten meistens nicht nötig.

4.2. Homepage für das Unternehmen – Firmenwebseiten

Für Firmen- und Unternehmenswebseiten ist eine hohe Performance und Erreichbarkeit des Webauftritts oft essentiell wichtig. Daher empfiehlt sich hier vorranging die Wahl eines dedizierten Servers, welcher professionell administriert wird. Man spricht dabei auch von einem sogenannten Managed Server. Wichtig ist es darauf zu achten, dass ein regelmäßiges Backup durchgeführt wird und Sie in Störfällen auf schnelle und professionelle Hilfe vertrauen können. Für kleinere Unternehmen kann aber auch ein virtueller Server eine vorerst ausreichende Lösung bieten.

4.3. Ein eigener E-Mail Server, DNS-Server, VPN-Server oder Streaming Dienste

In der Regel gilt, dass die genannten Nutzungen weniger Ressourcen beanspruchen. Daher reicht in diesen Fällen die preiswerte Variante für einen virtuellen Server meistens völlig aus. Für einen Mail-Server empfiehlt es sich aus Datenschutzgründen auf einen deutschen oder europäischen Server zurückzugreifen.

4.4. E-Commerce & Onlineshops

Um ein reibungslosen Einkauf zu gewährleisten empfehlen sich entweder Managed Server mit regelmäßigen Backups oder leistungsstarke virtuelle Server. Eine hohe Verfügbarkeit und zuverlässige Hardware sind für einen Onlineshop essentiell, weshalb Sie hier besonders auf hohe Leistung achten sollten. Der Online-Shop sollte schließlich möglichst immer für die Kunden verfügbar sein, sodass diese Ihre Produkte ohne Barrieren kaufen können.

5. Remote Nutzer – ortsunabhängiger Arbeitsplatz

Mit den modernen Cloud-Systemen ist es Schnee von gestern, den alten Laptop überall mit hin schleppen zu müssen. Indem Sie alle Ihre nötigen Daten und Anwendungen auf einem vServer speichern und installieren, können Sie von jedem Gerät und von überall auf der Welt online auf Ihren Arbeitsplatz zugreifen. Hierfür brauchen Sie keinen Windows dedicated Server oder teuren Root Server, sondern ein virtueller Server reicht völlig aus. RAM, GB SSD Speicher, Prozessorleistung von Ihrem Gerät spielen dann keine Rolle, da die Rechenleistung von Ihrem Server aus erbracht wird.

5.1. Gaming-Server

Geringfügige Leistungsschwankungen fallen bei kleinen Webseiten gar nicht auf. Bei Gaming-Servern fallen Verzögerungen und Latenzprobleme deutlich mehr auf. Für den Betrieb eines Videospiel Servers sollten Sie daher auf einen dedizierten Windows Server setzen. Auf diese Weise sichern Sie sich einen Betrieb mit möglichst geringen Störungen.

Sollten Sie sich nun entschieden haben, ob Sie einen Windows Root Server oder einen vServer verwenden wollen stellt sich, die Frage nach der richtigen Wahl.

6. Welcher Windows vServer ist der Richtige?

Man kann bei hunderten von Anbietern auf dem aktuellen Markt vServer mieten. Nicht nur der Preis pro Monat ist entscheidend. Der Unterschied liegt vor allem im Leistungsumfang. Preiswerte Produkte haben mitunter sehr geringe Performance. Anderseits sind aber auch die angebotenen Serverstandorte sowie der Support sehr verschieden. Für datenschutzrechtliche Angelegenheiten sollten Sie darauf achten, dass es ein deutscher oder europäischer Server ist.

Machen Sie daher einen umfangreichen Vergleich der Windows vServer Angebote, die Ihnen zur Verfügung stehen. Unserer Erfahrung nach sollten Sie die folgenden Punkte beachten:

  • Machen Sie sich klar, was Sie wirklich benötigen
  • Achten Sie neben dem Preis auf die Leistung des vServer
  • Achten Sie auf die garantierten Werte für RAM, CPU und GB SSD Speicher
  • Berücksichtigen Sie andere Kundenbewertung bzgl. Erfahrungen mit dem vServer und dem Support

Entscheidend ist, welche Ressourcen der vServer bietet und welche Leistung Sie brauchen. Wie viel CPU Leistung bietet der Windows Server Hoster? Wie viel RAM sowie GB SSD Speicherplatz wird Ihnen zur Verfügung gestellt? Lohnt es sich vielleicht mehr zu bezahlen oder brauchen Sie gewisse Leistungen der angebotenen Produkte gar nicht?

Unserer Vergleichstabelle können Sie auf einen Blick alle wichtigen Informationen diesbezüglich entnehmen.

7. Welcher Dedicated Server ist der richtige?

Sollte Ihre Wahl stattdessen auf einen Root Server fallen, stellt sich ebenfalls die schwierige Frage, welches die besten Produkte auf dem Markt sind, die aktuell angeboten werden. Machen Sie sich klar, welche technischen Voraussetzungen Sie benötigen. Wie viel Ram, CPU Leistung und wie viel Festplattenspeicher benötigen Sie wirklich? Unserer Meinung nach empfiehlt sich gezielt auf SSD Festplatten zu achten. Denn die Geschwindigkeit ist im Vergleich zu HDD Festplatten deutlich höher.

Neben einem stabilen Preis sollten Sie auf die Konfigurationsmöglichkeiten bei dem jeweiligen Windows Server Hosting Anbieters achten. Auch auf die Vertragslaufzeit sollten Sie achten. Sollten Sie nämlich letztlich unzufrieden sein mit der erbrachten Leistung sowie der Verfügbarkeit des Servers und wollen bei einem anderen Anbieter Ihren Windows Server hosten, können Sie nicht jederzeit kündigen, sondern müssen die geschlossene Vertragslaufzeit einhalten.

8. Fazit

Der Preis pro Monat ist nur zweitranging. Letztlich entscheidet sich die Wahl des passenden Servers, welche Leistungen man für den jeweiligen Preis erhält. Diese Leistungen müssen Ihren individuellen Wünschen entsprechen. Neben RAM, Speicherplatz und anderen technischen Voraussetzungen sollten Sie auch immer auf einen guten Support achten. Denn bei Problemen hilft auch die beste Hardware nicht.